044

Digitalisierung

So sicher fühlen sich Deutsche im Netz

Lesezeit ca. 3 Minuten

Seit 2014 erhebt die "Deutschland sicher im Netz e.V." den DsiN-Sicherheitsindex. Dabei wird untersucht, wie gut die digitale Sicherheitslage von Nutzer*innen ist und wie sicher sie sich fühlen. Dieses Jahr steigt die tatsächliche Sicherheit online weiter leicht an - wie auch die Unsicherheit der Verbraucher. Spannend: Das Vertrauen in die Sicherheit der digitalen Angebote von Verwaltungen ist mit über 80% dabei überdurchschnittlich hoch.

Soft Skills
✨ Quickie

Richtig Feedback geben und annehmen

Feedback geben  1. Konstruktivität. Ziel von Feedback sollte die Gelegenheit zur Weiterentwicklung sein. Argumentiere aus der Ich-Perspektive ("Es wirkt auf mich, als..."). Diese Kommunikationsform ermöglicht ein Gespräch auf Augenhöhe. 2. Stelle sicher, dass dein Gegenüber genau weiß, was du meinst. Verzichte auf Verallgemeinerungen, Charakterkritik oder Mutmaßungen, sondern gib eine konkrete Situation an ("Als du letzte Woche Montag im Meeting..."). 3. Gemeinsam eine Lösung finden. Kombiniere mit deiner Kritik direkt einen Vorschlag, z.B. durch Äußerung eines Wunsches ("Ich würde mir wünschen/ mich freuen, wenn du..."). Wähle dazu konkrete Formulierungen und lass dein Gegenüber seine/ ihre Sichtweise schildern und Vorschläge machen.

Feedback annehmen  1. Versuche, aufgeschlossen zu sein und Kritik als Chance zur Weiterentwicklung zu sehen. Sei ehrlich mit dir selbst und suche in der Kritik nach Optionen zum Lernen. Frage nach, wenn du dir nicht sicher bist, ob du etwas richtig verstanden hast. 2. Sei Selbstbewusst und mache dir klar: Feedback ist die Meinung einer einzelnen Person. Was für den einen zu kritisieren ist, findet die andere toll. Versuche, die Kritik zu verstehen und sieh sie als Möglichkeit, mehr über dich und dein Gegenüber zu lernen. 3. Nimm nur Feedback von Menschen an, die du auch um Rat fragen würdest. Wenn du diesem Leitsatz folgst, stellst du sicher, dass du nicht versuchst, es jedem recht zu machen. Du musst und sollst dich nicht für alle um dich herum verbiegen: Verlasse dich auf die Menschen, denen du auch vertraust.

Länge ca. 5 Minuten
E-Government

Werkzeugkästen für OZG-Umsetzung

Lesezeit ca. 3 Minuten

Auf der Plattform "service-bw" stellt Badem-Württemberg all seinen Kommunen standardisierte OZG-Dienstleistungen bereit. Zusammen mit Sachsen bietet es außerdem das Service-Portal "Amt24" an. Das ist eine Art Werkzeugkasten, mit dem Entwickler Module für Service-Prozesse erstellen und mit anderen Kommunen teilen können. Die Entwicklung solcher gemeinsamen Lösungen soll künftig die OZG-Umsetzung beschleunigen.

Arbeitswelt

Die Führungskraft als Ermöglicher

Lesezeit ca. 6 Minuten

In der neuen Folge der Stadt-Gespräche reden wir mit Ralf Engels über die agilen Arbeitsweisen, die er vor seiner Zeit in der Verwaltung genutzt hat. Außerdem sprechen wir darüber, wieso die Führungskraft für ihn der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für oder gegen einen Job ist, und wie die Vorgesetzten für ihre Mitarbeiter*innen zu Ermöglichern werden können.

Verwaltung

Herausforderungen bei öffentlichen Aufträgen

Lesezeit ca. 10 Minuten

Behörden, Ministerien und Verwaltungen müssen zahlreiche Beschaffungen tätigen: von Spielzeug für Kindergärten, über Dienstbekleidung bis hin zu Büromaterialien. Dabei relevante Fragen gehen weit über Wirtschaftlichkeit hinaus: wie wird z.B. garantiert, dass Bekleidung nachhaltig produziert wird und ihr Kauf keine Ausbeutung unterstützt? Eine detaillierte Auseinandersetzung mit den Herausforderungen von öffentlichen Aufträgen.