062

Die Bochumer Beschäftigtenkonferenz

Verwaltung
✨  Podcast

Stadt-Up Folge 9: Die Beschäftigtenkonferenz

Länge ca. 46 Minuten

In der neuen Folge unseres Podcasts Stadt-Up sprechen wir mit Jasmin Wiemers-Krüger und Michaela Claas aus dem Referat des Oberbürgermeisters über die Bochumer Beschäftigtenkonferenz. Sie berichten von der Organisation im interdisziplinären Team und dem Ablauf der Veranstaltung. Außerdem geht es um die Zusammenarbeit der Beschäftigten und die Weiterarbeit mit den Ergebnissen der Konferenz. Viel Spaß!

Digitalisierung

Studie zum papierlosen Büro

Lesezeit ca. 1 Minuten

Bitkom hat über 1.100 Unternehmen aus sämtlichen Branchen dazu befragt, wieviele ihrer Geschäftsprozesse ohne Papier auskommen. Nur 6% verzichten bereits komplett darauf, 30% haben etwa drei Viertel digitalisiert. Am fortschrittlichsten sind große Unternehmen mit über 500 Mitarbeiter:innen. Auch die öffentliche Verwaltung schnitt gut ab: jede fünfte Behörde arbeitet weitestgehend papierlos, etwa zwei Drittel zumindest teilweise.

Arbeitswelt

Warum Wandel so schwer ist und was man dagegen tun kann

Lesezeit ca. 5 Minuten

Menschen sind Gewohnheitstiere und bevorzugen den Status Quo. Das macht es schwer, uns davon zu überzeugen, etwas zu verändern oder Neues auszuprobieren. Arbeits- und Organisationswissenschaftler Dr. Max Neufeind geht in diesem Artikel auf die fünf größten Hindernisse für Veränderungen ein und gibt konkrete Tipps, wie man auf Kolleg:innen, Mitarbeiter:innen und Vorgesetzte zugeht und sie da abholt, wo sie stehen.

Soft Skills
✨  Quickie

Deep Work: Konzentriertes Arbeiten

Unsere Arbeitswelt ist von Geschwindigkeit, Informationsüberflutung und Störungen geprägt, während wir gleichzeitig immer komplexere Themen erarbeiten müssen. Das von Cal Newport entwickelte Konzept Deep Work soll dabei helfen, sich voll auf die eigene Arbeit zu fokussieren. So geht's:

1. Abschotten
Gehe für die Bearbeitung komplexer Aufgaben gezielt in "Isolation", denn nur, wenn du nicht gestört wirst, kannst du wirklich tief in das Thema einsteigen. Verbanne alles, was dich ablenken kann - E-Mails, plaudernde Kolleg:innen, Social Media und das Smartphone. Nimm dir mehrere Stunden oder einen ganzen Arbeitstag Zeit, an dem du nur diese Aufgabe bearbeitest.

2. Feste Zeiten
Bei all den Aufgaben und Terminen wird es schwierig, genug Zeit für lange, intensive Arbeitsphasen zu finden. Trotzdem solltest du dir feste, regelmäßige Termine im Kalender blocken, sodass alle sehen, dass du nicht gestört werden willst, und du dich auch an diese Phasen gewöhnst.

3. Konzentration trainieren
Es klingt absurd, aber wer Langeweile aushalten lernt, trainiert, sich nicht so leicht ablenken zu lassen. Auch kann es helfen, sich täglich zehn Minuten mit einem schwierigen Text zu befassen. Selbst wenn deine Gedanken abschweifen: lies weiter, bis die Zeit um ist oder du den Text verstanden hast.

4. Priorisierung
Frage dich immer, welche deiner Aufgaben deine volle Aufmerksamkeit wert sind. Versuche, ihre Relevanz in Prozenten anzugeben. Dies wird dir dabei helfen, deine wertvolle Zeit sinnvoll auf die Aufgaben zu verteilen.

Lesezeit ca. 5 Minuten

E-Government

Mehr Anreize für die Nutzung des E-Perso

Lesezeit ca. 2 Minuten

Seit zehn Jahren gibt es den Personalausweis mit Online-Funktion; genutzt wird er von den Bürger:innen jedoch kaum. Das will die Bundesregierung jetzt ändern. So soll es künftig möglich sein, die PIN online zurückzusetzen (bisher musste man dazu ins Bürgeramt) und auch einige technische Probleme sollen behoben werden. Zudem wird es 2021 möglich sein, die eigenen Ausweisdaten auf dem Smartphone zu speichern.